Zurück zur Homepage   Schreiben Sie uns eine mail!  

 

Zurück zur Übersicht "Galerie"Gemeindefreizeit am Ellertshäuser See (31.10. - 2.11.2003)

Bedienungshinweise

Text und alle Fotos: Axel von den Steinen


Nachlese zum Gemeindeausflug an den Ellertshäuser See vom 31.10. bis 2.11.2003

Am Freitag ab 17 Uhr war es mal wieder soweit. Ein Gemeindeausflug, geplant und in Szene gesetzt von Eva Sohn-Fuchs, nahm seinen Anfang. Ca. 25 Erwachsene und noch einmal so viele Kinder hatten sich auf den Weg zum Ellertshäuser See ins Haus der Begegnung gemacht. Romantisch eingebettet in einen herrlich herbstlichen Laubwald liegt dieses Haus direkt am See und bietet viele Möglichkeiten. Dem betreuenden Personal ist für seine Mühe und Flexibilität, mit der beinahe alle unserer Wünsche erfüllt werden konnten, herzlich zu danken.

Nachdem Kinder und Erwachsene ihre Zimmer übernommen hatten und die Betten bezogen waren, gab es zur Stärkung eine herzhafte Brotzeit. Anschließend war Gelegenheit sich im Rahmen verschiedener Spiele gegenseitig zu "beschnuppern". Mit einer Nachtwanderung an den See, die von einer Gespenstergeschichte gekrönt wurde, fand der erste Abend einen spannenden Höhepunkt. Der Tag klang für die Erwachsenen danach im gemütlichen Kaminzimmer bei Saft, Wasser, Wein und Bier erholsam aus.

Der Samstag begann nach dem Frühstück mit einem Gesprächsangebot zum Thema "Beten: Der letzte Schrei?". Hier war Gelegenheit sich mit den anderen Teilnehmern unter Leitung von Pfarrer Fuchs intensiv über das Thema Beten auszutauschen und von den unterschiedlichen Erfahrungen zu hören. Die Kinder hatten derweil die Möglichkeit unter Betreuung zu basteln und zu spielen.

Nach einem sehr schmackhaften Mittagessen, bei dem uns ein gefüllter Schweinebraten, Klöße und Salat geboten wurde, hatte Eva Sohn-Fuchs ein Geländespiel vorbereitet, das uns am Ufer des Ellertshäuser Sees entlang führte. Vier Gruppen, jeweils gemischt aus Kindern und Erwachsenen, setzten dabei unterschiedlichste Fähigkeiten und Telente ein, um die verschiedenen Aufgaben zu lösen. Zwischen den einzelnen Stationen war dabei Gelegenheit zu angeregten Gesprächen. Am Ende des Parcours erwartete dann jeden Teilnehmer eine süße Belohnung aus Evas Belohnungsschachtel.

Für den Abend hatte Eva Sohn-Fuchs dann ein Apfel-Spiel vorbereitet, bei dem die verschiedenen Gruppen unterschiedliche Aufgaben zum Thema "Apfel" lösen mussten. Für die Kinder war danach noch ein kleines Kinder-Feuerwerk im Freien vorbereitet. Und um nach all dieser Aufregung Ruhe fürs Bett zu finden, hatte die Küche noch gefüllte Bratäpfel für uns geschmort, die zusammen mit Vanillesoße als Nachtmahl verspeist wurden. Auch der Samstagabend fand seinen Ausklang für die Erwachsenen im Kaminzimmer.

Am Sonntagmorgen wurde gemeinsam ein Familiengottesdienst gefeiert, in dessen Rahmen die Kinder sangen, musizierten und ein kleines Theaterstück aufführten. Denn Abschluss der Gemeindefreizeit bildete das gemeinsame Mittagessen.

Insgesamt war es wieder (wie in all den letzten Jahren) ein herrliches Wochenende das von den Erwachsenen und den Kindern gleichermaßen genossen worden ist. Allen an der Organisation Beteiligten, voran Eva Sohn-Fuchs, ist für ihre Mühe und ihr Engagement zu danken. Wir freuen uns schon auf den nächsten Gemeindeausflug im nächsten Jahr. Vielleicht sind dann auch wieder ein paar neue Gesichter dabei, die bisher noch keine Gelegenheit zur Teilnahme hatten. Wäre toll.






© Copyright für Text und alle Bilder by Ev.-Luth. Kirchengemeinde Eisingen-Kist-Waldbrunn
Am Molkenbrünnlein 10, D-97249 Eisingen