Zurück zur Homepage   Schreiben Sie uns eine mail!  

 

Zurück zur Übersicht "Aktuelles"Philippuskirche unterstützt den Verein Kinderhilfe Nepal/Indien Würzburg e.V.

 


Eine Schule für Sherpa-Kinder - Sherpa-Schule-Bamti

 

Aktuelle Infos erhalten Sie: hier (Sherpa-Schule-Bamti)

Die Sherpas in Nepal

Nepal gehört zu den ärmsten Ländern der Welt. Das Volk der Sherpas, das im Himalaya-Gebirge zu Hause ist, leidet ganz besonders unter dieser Armut.

Seine Kultur und Religion sind deutlich vom tibetischen Buddhismus geprägt. Die Sherpas sind geschätzt als ausdauernde Träger und Bergführer.
Aber das (Über-) Leben in dieser abgelegenen Bergregion ist sehr schwer. Alles, was zum Leben benötigt wird und nicht angebaut werden kann,
muss mühsam auf dem Rücken in die Bergdörfer hinaufgetragen werden.Die Sherpa-Schule Bamti Bhandar

Die Schule liegt etwa 200km östlich von Kathmandu im Hochland auf 2400m Höhe, in der Nähe des alten Everest Treks.

In Nepal lehnt sich das Schulsystem an das Englische. Das bedeutet eine Vorschule mit den Klassen Nursery, Lower- und Upper Kindergarten
und die Schulklassen 1-5. Sie endet mit dem Primary Abschluss. In jede Klasse gehen max. 25 Kinder im Alter zwischen 5 und 17 Jahren.
Der Verein achtet darauf, dass genau so viele Mädchen wie Jungen die Schule besuchen. Es nehmen nur Kinder aus Familien, die nicht in der Lage sind
das staatliche Schulgeld zu bezahlen. Um eine breite soziale Streuung zu erreichen wird in der Regel pro Familie nur ein Kind aufgenommen.
Diese Schüler tragen oft ihr Wissen in die Familien. Der Unterricht beginnt um 10 Uhr, da die meisten Kinder vor der Schule in ihren Familien noch
arbeiten oder einen Schulweg bis zu zwei Stunden bewältigen müssen. Da der Schultag erst um 16 Uhr endet, erhält jeder Schüler und jede
Schülerin ein warmes Mittagessen. Nach Erlangung des Primary Abschlusses können die jugendlichen entweder die staatliche Secundary school
besuchen oder in unseren beiden Werkstätten eine Ausbildung beginnen. Immer wieder kommt es vor, dass einzelne Kinder mit ihren Eltern
nach Kathmandu oder Indien ziehen.

Der Verein sorgt dafür, dass die Spendengelder den Kindern zugute kommen

Da viele Mitarbeiter unserer deutschen Gruppe auch in Deutschland mit körper- und mehrfachbehinderten Kindern arbeiten kümmern wir uns auch im Projekt um
behinderte Kinder. Meist kommen Eltern mit ihren Kindern von weit her und erbitten Hilfe. Mittlerweile haben wir Verbindungen zu vielen Krankenhäusern im Land.

Häufig werden unsere Kinder sogar kostenlos operiert. Der Transport ins Tal ist jedoch oft schon eine große Schwierigkeit. Verletzungen mit großen Wunden, Brüche,
innere Verletzungen sind nicht vor ort von einem Arzt zu behandeln. Immer wieder begegnen uns Kinder, deren gebrochene Gliedmaßen falsch zusammen gewachsen
sind oder Menschen, die seit Jahren an einer behandelbaren Krankheit leiden.

Der Verein gibt ihnen Medikamente, finanziert den Transport und organisiert die Verbindungen zu den Fachkliniken. Hin und wieder werden auch lebensnotwendige
Operationen finanziert.

Wie kann ich helfen?

Sie können Ihre Spende auch anonym auf folgendes Konto überweisen:

Sparkasse Mainfranken: BLZ: 790 500 00 Kontonr.: 433 148 48

Alle Spenden sind steuerlich abzugsfähig. Eine Spendenquittung wird Ihnen rechtzeitig zugesandt.

Kontakt

Sie erreichen uns direkt:

Jutta Schaut , Grabenstraße 90, 97295 Waldbrunn
Tel. 0 93 06 - 87 55

http://www.sherpa-schule-bamti.de

 


Zur Übersicht Aktuelles.
Zum Seitenanfang.


© Copyright für Text und alle Bilder by Ev.-Luth. Kirchengemeinde Eisingen-Kist-Waldbrunn
Am Molkenbrünnlein 10, D-97249 Eisingen